Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Mit Wirkung vom 01.05.2004 verpflichtet der Gesetzgeber alle Arbeitgeber, denjenigen Beschäftigten, die im Laufe der letzten 12 Monate länger als sechs Wochen ununterbrochen oder in der Gesamtheit ihrer angefallenen AU-Tage erkrankt waren, durch ein betriebliches Eingliederungsmanagement Hilfen und Unterstützungen zur Überwindung ihrer Erkrankung anzubieten (§ 167 Abs. 2 SGB IX). Der Arbeitgeber trägt die Verantwortung für Initiierung, Gestaltung und Umsetzung des Eingliederungsmanagements.

Lösungen puzzlen

 

Dabei bedarf es zur fachlich korrekten Umsetzung des Gesetzes einer kompetenten Koordinierung der verschiedenen beteiligten inner- und außerbetrieblichen Kompetenzträger.

Hier unterstützen wir Sie mit unserem profundem Fachwissen sowie langjähriger Erfahrung in Einführung und Umsetzung des BEM in verschiedenen Branchen.