Ergonomische Arbeitsplätze wirken sich nicht nur positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden des Arbeitnehmers aus. Sie haben auch einen signifikanten Mehrwert für das Unternehmen.

Das sind die Vorteile eines ergonomischen Arbeitsplatzes:

  • Gesundheit und Wohlbefinden des Mitarbeitenden wird gesteigert
  • Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Arbeitsergebnis verbessern sich
  • Prävention von arbeitsbedingten Erkrankungen wie Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen, dadurch weniger AU-Tage
  • positive Auswirkungen auf das Image des Unternehmens

 

Mobile Massage

Der moderne Arbeitsplatz verlangt Ihrem Körper insbesondere auch in sitzender Position häufig Körperhaltungen ab, die Muskeln und Gelenke auf „unnatürliche“ Weise be- bzw. entlasten. Nicht selten kommt es zu Verspannungen der Muskulatur, insbesondere im Bereich der Schultern, der Hals- und Lendenwirbelsäule sowie von Kopf und Armen. Mit einer professionellen Massage können wir Ihnen bei diesen Problemen helfen.

 

Sitzschule

Der Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz dazu verpflichtet, seine Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf mögliche Gefährdungen am Arbeitsplatz hinzuweisen und sie über Schutzmaßnahmen zu informieren.
Für die Kolleginnen und Kollegen an den Bildschirmarbeitsplätzen bietet sich hier eine von PROSOMAS angebotene „Sitzschule“ als mögliches Instrument an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im Rahmen der Schulung über Ursachen von Rückenleiden, die Rückenschul-Regeln und die ergonomische Gestaltung eines Bildschirmarbeitsplatzes beraten.

Zum Abschluss der Veranstaltung werden noch Übungen vorgestellt, die am Arbeitsplatz eingesetzt werden können, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Die Sitzschule kann als Unterweisungsinstrument für alle Betriebe mit Beschäftigten an Bildschirmarbeitsplätzen dienen.

 

Ergonomieberatungen im Büro / am Arbeitsplatz 

PROSOMAS führt Arbeitsplatzbegehungen in Unternehmen durch und berät Mitarbeitende am Arbeitsplatz zu ergonomischen Fragestellungen.

In Zusammenarbeit mit den Unternehmen werden maßgeschneiderte Präventionsangebote für einzelne Beschäftigte erarbeitet und die Personen motiviert, an Kursen teilzunehmen, die die Kriterien des Gesetzes zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (§ 3 Nr.34 EStG) erfüllen. Auch hier kann die Beratung am Arbeitsplatz als Unterweisungsmodul eingesetzt werden.

 

Movementpoint

Unter dem Motto „Use it or lose it“ integrieren wir in Ihrem Unternehmen einen sogenannten Movementpoint, um die Bewegung im Unternehmen zu verbessern und dafür zu sorgen, dass die einseitigen Belastungsfaktoren der täglichen Arbeit ausgeglichen werden. Dabei wird mithilfe einer Showtafel darauf aufmerksam gemacht. Die Übungen werden mit und ohne Kleingeräte durchgeführt. Die Kleingeräte sollen dabei als Steigerungs- und Variationsmodul dienen. Ziel dieser Maßnahme ist, das Thema Bewegung fest in den Arbeitsalltag zu integrieren. In der ersten Phase der Integration gibt es ein wöchentliches Coaching, in dem Tipps, Tricks und Handlungshilfen gegeben werden.

 

Bei Interesse füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus.